Pastoralassistentin:
 

Maria Maga Maria Gratzer-Hagen
Persoenliche Informationen:     
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
Nationalitaet: Oesterreich
Geburtstag: 24. Jaenner 1967
Geburtsort: Krems/Donau
Eltern: Ingrid und Heinz Hagen

 

Ausbildung:
1973–1977 Volksschule in der Paedagogischen Akademie in Krems
1977-1985 Gymnasium bei den Piaristen in Krems/Donau (1981-1985 realistischer Zweig)
1985-1987 Studium der Architektur an der Technischen Universitaet in Wien
1987-1995 Studium der Theologie an der Universitaet Wien
2003–2004 Hospizlehrgang in Scheibbs
2007/2008 Palliativgrundkurs in Wels im KH der Barmherzigen Schwestern

Berufserfahrung:
Ehrenamtliches Engagement in Pfarre und KFBOe
seit 1995 Pastoralassistentin Pfarre Scheibbs und ein Schuljahr auch Unterricht in VS und ASO
Seit 2004 Krankenhausseelsorge im LK Scheibbs
Ab Sept. 2014 Koordination der Krankenhausseelsorge im LK Scheibbs und Hauptschwerpunkt Pfarrarbeit.

1997/98 und 1999-2004 Karenz:
Grund: meine Kinder: Hanna, Lukas und Simon

Wurzeln und Motivation:
Meine Wurzeln habe ich in Krems, wo ich in einer christlich engagierten Familie in der Pfarre St. Veit aufwuchs. Schon als Kind habe ich aktiv in Jungschar und Jugendgruppen am Pfarrleben teilgenommen. Wir haben gemeinsam grosse Feste organisiert, Gottesdienste vorbereitet und diese vor allem gemeinsam gefeiert. Auch im Pfarrgemeinderat war ich in den verschiedensten Arbeitskreisen, wie Liturgie und WEKEF (Weltkirche und Entwicklungsfoerderung), engagiert.
In dieser lebendigen Pfarrgemeinde durfte ich immer wieder erfahren, wie wichtig mir Gemeinschaft ist, in der auch die Gegenwart Gottes spuerbar wird, wie Jesus versprach: “denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt 18,20)
Nach der Matura begann ich zunaechst ein Architekturstudium an der TU Wien. Doch gerade in dieser Zeit merkte ich, dass ich mein Hobby, das Arbeiten in der Pfarrgemeinde, in Frauengruppen, in verschiedenen entwicklungspolitischen Gremien (damals WEKEF), zum Beruf (zur Berufung) machen moechte.
So studierte ich dann katholische Theologie an der Uni Wien.
Durch mein entwicklungspolitisches Engagement bei der KFBOe sowie im fairen Handel, traeumte ich lange Zeit davon, in den Sueden zu ziehen, andere Laender kennen zu lernen und dort auch fuer laengere Zeit in der Erwachsenenbildung zu arbeiten.
Und siehe da, es verschlug mich dann durch meine Heirat 1995 mit Michael Gratzer auch in den Sueden  - aber in den Sueden der Dioezese – in die Pfarre Scheibbs.
Hier habe ich 1995 als Pfarrpastoralassistentin begonnen. Die Schwerpunkte meiner Arbeit in der Pfarre sind vor allem das Gestalten von Familienmessen, liturgischen Feiern ohne Priester und die Vorbereitung zur Erstkommunion.
Seit September 2004 bin ich in der Krankenhausseelorge im LK Scheibbs taetig.
In dieser Arbeit mit so vielen verschiedenen Menschen durfte ich immer wieder erfahren, was uns die Theologie versucht zu erklaeren – naemlich, dass in jedem Menschen Gott spuerbar ist und immer bei uns ist, wenn wir im Gespraech sind und uns aufeinander einlassen, vor allem aber wenn wir gemeinsam Liturgie feiern. Gott ist einer, der immer DA-IST (vgl. Ex 3,7) und uns zuhoert und uns so sein laesst wie wir sind. All diese Erfahrungen sind auch meine Motivation, selbst in Zeiten, in der die Kirche in Kritik geraet, fuer sie und in ihr zu arbeiten und Menschen fuer den Weg mit der Kirche zu begeistern.

.

zurueck